close

Über uns

Unser Ziel ist es Kinder und Jugendliche zu befähigen, Spiritualität und Glauben auf eine kreative Art und Weise und in einem sicheren Rahmen zu entdecken. Und zwar unabhängig davon, ob sie einer Religionsgemeinschaft angehören oder nicht.

Was bisher geschah

Jede Reise beginnt mit ein paar ersten Schritten. Als die Reise von Prayerspaces in Schulen begann, hatten wir noch keine Ahnung, wie weit der Weg uns führen würde.

Die Anfänge

Der erste Prayerspace fand 2007 in England statt. Seitdem haben dort hunderte Schulen Prayerspaces durchgeführt und vielerorts sind die kreativen Räume für Reflexion und Gebet Teil des Schulkonzeptes geworden. Prayerspaces in Schools ist eine Initiative von 24-7 Prayer in England.

In Deutschland fand der erste Prayerspace 2012 an einer Gesamtschule statt. Initiiert wurde er von einer 14-jährigen Schülerin. Die positiven Erfahrungen sprachen sich herum und nach und nach zeigten immer mehr Schulen Interesse daran und führten Prayerspaces durch. 

Inzwischen finden Prayerspaces in über 30 Ländern statt. Über 1 Millionen Kinder und Jugendliche haben bisher an einem Prayerspace teilgenommen.

Wachstum

Die Schüler-SMD initiierte, förderte und unterstützte ab 2013 Prayerspaces in Deutschland. Schülerinnen und Schüler, die einen Prayerspace durchführen möchten, werden weiterhin von der Schüler-SMD unterstützt.

2021 wurde der Verein Prayerspaces in Schulen e.V. gegründet, um die Arbeit weiter auszubauen. Das Team unterstützt bei der Durchführung von Prayerspaces und stellt Material zur Verfügung. Zudem bietet es eine große Auswahl an verschiedenen Workshops und Seminaren bei Tagungen und Veranstaltungen an. Finanziert werden wir durch Spenden von Einzelpersonen und Stiftungsgeldern. Die WERTESTARTER (Stiftung für Christliche Wertebildung & Christliche Wertebildung gGmbH) fördert Prayerspaces insbesondere.

Ausblick

Unsere Vision bleibt die Gleiche: jedem Kind und Jugendlichen zu helfen, sich zu reflektieren und die Möglichkeit zum Gebet anzubieten.

Wir nehmen wahr, dass die Belastung für alle Mitarbeitenden in Schulen steigt. Daher haben wir passendes Kartenmaterial entwickelt zu einigen der Stationen.Wir wollen so eine weitere Hilfe anbieten, wenn die Zeit knapp ist. Und um den Prayerspace noch schöner zu machen.

Die Nachfrage einen Prayerspace durchzuführen steigt. Wir wollen daher in 2024 eine weitere halbe Stelle schaffen. Außerdem wird die Universität Greifwald eine Studie beginnen zum Thema „Spirituelle Räume an Schulen“ – Was für spirituelle Momente erleben Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Angeboten an ihren Schulen? Hier sollen auch Prayerspaces untersucht werden.

mentale Genesung und Wiederherstellung

In Anbetracht der COVID-19-Pandemie und der wachsenden Sorge um die mentale Gesundheit und das Wohl der Kinder und Jugendlichen werden Prayerspaces in Schulen möglicherweise noch wichtiger sein als bisher. Es ist naheliegend, dass viele unserer Prayerspaces an den Schulen in den nächsten Monaten Gebetsstationen zu Themen wie  mentaler Genesung und Wiederherstellung beinhalten werden. Wir sind dabei, neue Materialien zu erstellen und anzupassen. 

 

Hilf uns, anderen beim Beten zu helfen

Wir freuen uns riesig, wenn du dabei bist! Du kannst uns regelmäßig unterstützen oder eine einzelne Spende tätigen.

Spenden