close
logo
  • Home
  • Über uns
  • Prayerspaces
  • Material
  • Sei dabei
  • Berichte
  • Spenden

    Regionen

  • UK & Ireland (change)
  • Österreich (change)
  • Malta (change)
  • Schritt 8

    Durchführung deines Prayerspaces

    Gib alles dafür, damit dein Prayerspace der Beste überhaupt wird!

    Während den Vorbereitungen für deinen Prayerspace solltest du Folgendes mit der Schule abklären und besprechen: 

    Geht im Vorfeld durch folgende Details:

    Auf- und Abbau

    Mit deinem Team aus Ehrenamtlichen dauert der Aufbau eines Prayerspace meist etwa 3 Stunden, der Abbau ca. 2 Stunden. Kläre mit der Schule ab, wann dies stattfinden kann. 

    Einladungen für Eltern und Mitarbeiter

    Einige Schulen wünschen sich einen eigenen Termin/Zeitraum im Prayerspace nur für die Mitarbeiter. Andere möchten die Eltern zu einem Besuch im Prayerspace einladen z.B. wenn sie ihre Kinder nach der Schule abholen, oder während eines Informationsabends. Plane dies eher gegen Ende des Prayerspaces.

    Zeitplan

    Welche Klassen werden den Prayerspace täglich besuchen? Ist der Raum groß genug für ganze Klassen oder wären halbe Klassen besser geeignet? Durch wen werden die Schülerinnen und Schüler begleitet, falls sie in Gruppen aufgeteilt werden? Wie lange bleibt jede Gruppe im PrayerSpace? Haben einige der Klassen schon einmal einen Prayerspace besucht? 

    Pausen und Mittagspausen

    Einige Schulen möchten, dass die Schülerinnen und Schüler auch während den Pausen die Option haben, in den Prayerspace kommen zu können, damit sie die Gebetsstationen weiter besuchen oder mit deinem Team sprechen können. Denk daran: auch dein Team braucht einmal eine Pause. (Klär im Voraus auch ab, welche Toiletten ihr benutzen dürft.)

    Während der Woche…

    …gibt es ein paar Dinge, auf die du achten solltest:

    Tägliche Vorbereitung.

    Trefft euch 15 Minuten vor dem Eintreffen der ersten Klasse zu einer kurzen Austauschrunde und betet gemeinsam.

    Halte den Prayerspace ordentlich und aufgeräumt 

    Nach jeder Gruppe sollten die Utensilien aufgefüllt werden (Klebezettel etc.) und der Prayerspace aufgeräumt werden (Kissen an den richtigen Ort etc…), damit die nächste Klasse sich ebenfalls wohl fühlen kann. Beim Aufräumen und Durchschauen des Prayerspaces solltet ihr Dinge entfernen, die unpassend sind (z.B. nicht angebrachte Sätze auf Klebezetteln etc.). 

    Kümmere dich um dein Team

    Bleibe im Austausch mit deinen Mitarbeitern. Manche Themen in einem Prayerspace können auch Dinge im Leben eines Erwachsenen aufwühlen.

    Rückmeldungen und Berichte

    Sammelt Rückmeldungen, Erlebnisberichte und wichtige Momente während der Woche. Das hilft dir im Nachhinein einen guten Bericht zu schreiben und die zukünftigen Prayerspaces zu verbessern.

    Fotos

    Es ist immer gut, Fotos vom Prayerspace für einen Bericht und deine eigene Dokumentation zu machen. Holt euch im Voraus immer eine Einwilligung der Schulleitung ein oder fragt die Schule an, ob sie die Fotos für euch machen. Wenn du Fotos gemacht hast, dann sollte die Schule diese überprüfen und freigeben, bevor du sie benutzt. Die Gebetsstationen können auch ohne Schülerinnen und Schüler fotografiert werden, z.B.am Ende eines Tages.

     

    Durchführung einer Prayerspaces-Unterrichtseinheit

    Wenn eine Gruppe den PrayerSpace zum ersten Besuch besucht, sollten die ersten 10-15 Minuten genutzt werden, um mit der Klasse über den Prayespace und den Ablauf zu sprechen. 

    Folgendes sollte eine Prayerspace Einführung beinhalten: 

    Begrüßung und Vorstellung

    Stellt euch bei den Schülerinnen und Schülern vor, erzählt, aus welchen Gemeinden/Kirchen ihr seid und mit wem ihr aus der Schule zusammenarbeitet.

    Einleitende Frage

    Stelle den Schülerinnen und Schülern ein paar Fragen über Reflexion und Gebet. Was ist Gebet? Warum betet man? Wo, weshalb und wie können Menschen beten?

    Einführung in die Gebetsstationen

    Erkläre kurz die einzelnen Themen der Stationen und wie diese funktionieren.

    Hinweis auf Freiwilligkeit und Möglichkeit zum Verzicht

    Stelle sicher, dass den Schülerinnen und Schülern bewusst ist, dass sie die Gebetsstationen so nutzen dürfen, wie es für sie sinnvoll ist und dass sie Station auch gar nicht nutzen müssen. (Die Schülerinnen und Schüler sollten sich gegenseitig jedoch nicht von der Nutzung abhalten).

    Selbstständiges Erkunden der Gebetsstationen

    Ermutige die Schülerinnen und Schüler dazu, die Gebetsstationen alleine oder mit Freunden zusammen zu entdecken und auszuprobieren. Bei Grundschulklassen könnt ihr die Klasse in Gruppen aufteilen und diese dann im Wechsel durch die Stationen führen.

    Abschluss

    Versammelt die Schülerinnen und Schüler 5 Minuten vor dem Ende einer Schulstunde und stellt ihnen ein paar Fragen. Welche Stationen fanden sie gut? Weshalb? Welche Stationen fielen ihnen nicht leicht? Vielleicht gibt es noch offene Fragen, die ihr klären könnt. 

     

    Vorbereitung und Werbung Wie geht’s weiter?

    Hilfe benötigt?

    Wenn du weitere Hilfe bei deinem Prayerspace benötigst, setzte dich bitte mit uns in Verbindung.

    Contact Us